Barrierefreiheit in ILE-Gemeinden

Warum muss gehandelt werden?

  • Barrierefreiheit hat politisch gesehen hohe Priorität und war das Thema des Aktionsjahres 2017
  • Demographische Entwicklung erfordert strukturelle Anpassungen in den Gemeinden
  • Auslaufen der Zweckbindung des Städtebauförderprogramms und somit Möglichkeiten barrierefreier Gestaltung
  • Möglichkeit der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle Bevölkerungsgruppen

Beschreibung der Idee

  • Begehungen der ILE-Kommunen zur Bestandsanalyse und Aufnahme neuralgischer Punkte mit BGM, VdK, Herrn Richard Weinberger aus der Gemeinde Mainburg, Herrn Jakob Zettl aus Volkenschwand und Herrn Prof. Dipl-Ing. Hammer (Behindertenbeauftragter des Landkreises Kelheim), ggf. weitere Personen mit Beeinträchtigungen (z.B. Sehbehinderte).
  • ILE-Infostand am Gesundheitstag in Mainburg (Fastenmarkt 2019) zur Bewusstseinsbildung (Flyer, etc.); Bürgerbeteiligung durch möglichst konkrete Nennung von Handlungsbedarfen im Bereich der Barrierefreiheit (z.B. durch eine Pinnwand/FlipChart/Kummerkasten)
    • Womöglich wäre eine Kooperation mit dem VdK interessant, die zur Information mit Ansprechpartnern und Betroffenen dienen könnten, während die ILE um Informationseinholung bemüht ist;
    • ILE Rollup zur Info aufstellen (Lagerung bei der VG Mainburg, AP Frau Biebl)
    • Vorbereitung: Kummerkasten, Kooperationspartner, Fotos von bedenklichen Verkehrs-/Alltagssituationen (Straßenübergänge, Bürgersteige, Zugänge zu öfftl. Gebäuden/Geschäften)
  • Aufnahme/Auswertung der Anregungen beider vorangegangener Einheiten durch den Umsetzungsbegleiter mit Erstellung von Handlungsempfehlungen für die ILE Kommunen
  • Information der ILE-BGM über die Erkenntnisse der Auswertung/Analyse
  • Langfristige Umsetzung der Handlungsempfehlungen in den Kommunen

Projekt-Stammdaten

Handlungsfeld Wirtschaft & Innenentwicklung
Projektbeginn 1. Quartal 2018
Geplanter Projektabschluss 2019, 2020, u.f.
Beteiligte Unternehmen VdK, Herr Weinberger, Herr Zettl, Herr Prof. Hammer, Vertreter der Gemeinden (BGM)
Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten Erforderlich erst bei Umsetzung der Handlungsempfehlung (Städtebauförderung, Dorferneuerung, kommunale Programme, etc.), ggf. Marketingpaket ILE

Projektverlauf

Picture

Ansprache/Information

Fr. Langwieser (2.BGM), Hr. Bendl (3.BGM) über Aufgabe des Kümmerers

04/2018
Picture

Ansprache der Teilnehmer der Begehungen

05/2018
Picture

Festlegung des Umgriffs und der Route für die Begehung

Straßenraum und Zugang öffentlicher Gebäude

06/2018
Picture

Erstellung Aufnahmebögen zur Dokumentation

06/2018
Picture

Durchführung der Begehungen zur Bestandsanalyse

10/2018
Picture

Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse für den Gesundheitstag mit ersten Handlungsempfehlungen für die Kommunen

Jan./Feb. 2019
Picture

Vorbereitung für den ILE-Stand am Gesundheitstag

02/2019
Picture

Durchführung Gesundheitstag

03/2019
Picture

Auswertung der bisherigen Erkenntnisse

Handlungsempfehlungen für die Kommunen (Gesundheitstag und Begehungen)

05/2019
Picture

Information an ILE Gemeinden

10/2019
Picture

Langfristige Umsetzung der Handlungsempfehlungen in den Gemeinden

2019 und folgende
Picture

Direkter Ansprechpartner steht zur Verfügung

Für jede Gemeinde bzw. Verwaltungsgemeinschaft ist für Behinderten- und Senioren-Belange ein direkter Ansprechpartner erreichbar (Mainburg: Behinderte: Stadträtin Frau Hannelore Langwieser, Senioren: Stadtrat Herr Johann Niedermeier)

08/2020